...

Januar 2014

Wir sind wieder in die Kirche eingetreten. Getauft evangelisch, danach 26 Jahre "ohne" und nun alt-katholisch.

Dezember 2013

Die Planungen für den Jakonsweg 2014 laufen an.

November 2013

Ein Vogelhäuschen hängt nun im Garten. Das haben wir beim NABU gekauft (und Futter), nun müssen nur noch die Meisen und die Rotkehlchen kommen.

10.08.13

Nelly schläft nach einem langen Leben friedlich ein. Nun haben wir keine Kaninchen mehr.

16.07.13

Wir kommen von unserem Camino Portugues zurück. Es war eine schöne Pilgerreise bei doch sehr heißen Temperaturen.

26.06.13

Überraschend stirbt Nogger. Er hatte zwar nach Babe`s Tod abgebaut, aber das war so nicht vorherzusehen.

14.06.2013

Im Wassernapf im Kaninchenstall ist ein neuer Mitbewohner

28.10.2012

Auf dem rheinischen Jakobswegs von Essen-Steele nach Essen-Stadtwald

27.10.2010

Auf dem rheinischen Jakobsweg zwischen Bochum und Essen-Steele.

20.10.2012

Wir gehen ein Stück auf dem rheinischen Jakobsweg von Essen-Kettwig nach Düsseldorf.

 

August/September 2012

Wir verbringen eine tolle Woche auf dem Camino Finisterre. Ein gelungener Mix von (Pilger-) Wanderung, Erholung und Genuss. Aber auch die Erkenntnis, dass kein echtes Pilgerfeeling aufkam und man den ersten Moment nicht wiederholen kann. Somit ist eine Wiederholung des Camino Frances 2013 "vom Tisch".

August 2012

Die Bodenplatte ist gegossen und der neue Stall wird geliefert. Ein paar Tage später ziehen Pompom, Bo und Hella (wieder) ein. Die Zusammenführung hat gut geklappt. Es ist noch nicht die große Liebe, aber man versteht sich.

Juli 2012

Eine RHD-Infektion in der Pflegestelle befällt leider u.a. auch Nelly, Lotta, Hella und Walli.

Juli 2012

Wir entdecken Ratten bei uns im Garten und in den Ställen. Die Kaninchen werden evakuiert und die Ställe abgerissen. Es gibt leider keine andere Möglichkeit. Ein neuer Stall wird geplant.

Pfingsten 2012

Die Blackberries kehren zurück - die Vermittlung ist gescheitert. Sie sind zu laut im neuen Heim.

März 2012

Die "Raupen" - Vermittlungskaninchen - ziehen vorübergehend bei uns ein.

Februar 2012

Babe hat eine schlimme Hornhautverletzung und zieht mit Nogger zu Caroline.

24.01.2012

Möhrchen durfte heute im Kreise seiner Lieben einschlafen. Seinen letzten Weg haben wir ein wenig abgekürzt.

5.01.2012

Möhre ist voller Krebs. Die Leber ist 3 mal so groß wie normal, beide Nieren sind vergößert und verändert, ein großer Tumor sitzt im mittleren Bauchbereich, wobei unklar ist, ob er an einem Lymphknoten oder am Darm hängt, Durchmesser ca. 3-3,5 cm. Außerdem gibt es mindestens  3 weitere kleinere Tumore an der rechten Seite, diese Seite schont er auch beim Gehen. Die Lunge ist voller Metastasen.

7.10.2011

Samson wurde eingeschläfert. In seinem Sinn haben wir den letzten Weg abgekürzt. Er hatte noch eine schöne letzte Zeit.

16.09.2011

Wir besuchen Samson noch einmal bei Caroline und nehmen Abschied. Vielleicht hat er noch ein paar gute Tage - wir wünschen es ihm von Herzen!

12.09.2011

Samson, der seit ein paar Wochen mit den Zähnen kränkelt wird noch einmal gründlich durchgecheckt: Traurige Diagnose ist Knochenkrebs im Kiefer. Es bleibt ihm nur noch eine ganz kurze Zeit.

Mai - Juni 2011

Wir gehen den Jakobsweg zu Fuß; von Saint Jean Pied de Port in Frankreich bis Santiago de Compostela in Spanien und weiter nach Finisterre an das Ende der Welt.

24.01.2011

Heute mussten wir Flöckchen erlösen lassen. Der Krebs ist leider sehr schnell gewachsen.

12.12.2010

Flöckchen hat nun auch noch einen Tumor an der Milchleiste. Trotz Kastration in jungen Jahren. Wahrscheinlich ist sie doch Nelly`s Schwester und es ist genetisch bedingt. Eine OP ist in dieser Jahreszeit und bei ihren sonstigen Erkrankungen nicht möglich. Sie wird hoffentlich noch den Sommer erleben können.

28.10.2010

Bei Nelly ist nichts mehr nachgekommen. Ich denke für dieses Mal haben wir es überstanden.

26.10.2010

Das Urlaubsziel für 2011 steht fest:

Camino Frances - Jakobsweg. Der Urlaub ist genehmigt, die Rückflüge haben wir heute gebucht.

24.10.2010

Wir haben uns einen Wanderführer für die Halden im Ruhrgebiet gekauft. Und sind dann mal auf die (für uns unbekannte) Halde an der Gelsenkirchener Trabrennbahn aufgestiegen. Toller Ausblick. Die Halde ist uns bisher noch nie aufgefallen.

07.10.2010

Nelly wir noch einmal operiert - die abgestorbene Haut und das Gewebe entfernt. Offensichtlich reagiert sie auf das Nahtmaterial.

03.10.2010

Leider ist als Wundheilungsstörung bei Nelly eine Nekrose aufgetreten. Ein haselnußgroße Schwellung ist am Anfang der Narbe aufgetreten und schon schwarz verfärbt. Laut Tierklinik ist die Lage ernst, da Haut von Krebspatienten schlechter heilt. Es gibt Antibiotikum und Salbe.

17.09.2010

Nellys Tumor ist leider in den letzten Tag massiv gewachsen und stört sie. Es besteht die Gefahr, dass er aufgeleckt wird oder aufreißt. Deshalb mussten wir sie heute operieren lassen. Wir hoffen nun, dass wir für sie noch mehr Zeit gewinnen konnten.

30.08.2010

Alle 6 Hasen sind aus dem Hasenhotel wieder im heimischen Garten angekommen. Flöckchen ist erstaunlich fit.

28.08.2010

Wir sind aus einem erholsamen Italien-Urlaub zurück. Wir haben herbstliches Nieselwetter gegen Sommer getauscht, gutes Essen genossen und lange Spaziergänge unternommen. Gerne wieder nach Union Lido in Cavallino. 

22.05.2010

Flöckchen hat vielleicht Diabetes. Sie kränkelt ja schon seit Wochen. Wir hatten erst gedacht, dass es wieder die Leber ist. Nun wurde die Ernährung umgestellt, ein paar Tage Insulin gegeben und der Glukosewert wird weiter beobachtet.

07.05.2010

Teilnahme am Flashmob gegen die Kopfpauschale auf einer Wahlkampfveranstaltung der FDP in Dortmund. http://www.campact.de/gesund/flashmobs/dortmund

01.05.2010

Teilnahme am ver.di-Stand und Information gegen die Kopfpauschale anläßlich der DGB-Veranstaltung zum 1.Mai 2010

April 2010

Samson und Nelly siedeln in den Aussenstall um. Die ersten Tage waren vor allem für Nelly schwierig, aber dann hat sie sich doch eingewöhnt. Den Freilauf findet sie, ebenso wie Samson, total toll. Beide buddeln und markieren wie wild. Samson stänkert auch bei den anderen Kaninchen, während Nelly auch schon mal zum Gras fressen kommt. Dass Nelly kaum was sehen kann lässt sich nicht bestätigen - sie macht einen ganz normalen Eindruck.

20.02.2010

Der Krebs ist bei Nelly leider zurück, ein haselnußgroßer Tumor ist an der Milchleiste tastbar.

22.01.2010

Nelly sieht wohl schlechter. Ein Check up beim TA ergab aber nichts. Der Bauch ist weiter ok.

22.11.2009

Die zweite Gewebeprobe ergab einen entzündlichen Prozess. Nelly ist mittlerweile wieder fit und ganz die Alte.

07.10.2009

Nelly hat ein tubuläres Adenokarzinom der Mamma - haselnußgroß und 4,8 gr. schwer. Leider ist bei ihr noch ein kleinerer Knoten tastbar, der wird in den nächsten Tagen ebenfalls noch entfernt und eingeschickt. Vom Befinden her geht es ihr gut. Schaun wir mal, was die Zukunft bringt.

02.10.2009

Bei Nelly wird eine Geschwulst an der Gesäugeleiste entfernt. Das Ergebnis bekommen wir nächste Woche. Sie hat die OP gut überstanden und noch am gleichen Tag wieder gefressen.

September 2009

Wir stellen bei Möhrchen Augenprobleme mit. Diagnose beim Tierarzt: Eingerollte Augenlider. Sicherheitshalber bin ich noch zum Augenspezialisten gefahren. Die Diagnose wurde bestätigt, aber eine OP-Indikation besteht noch nicht. Grund für das Auftreten ist sein Alter, was wohl auch einen gewissen Verlust des Unterhautfettgewebes bedeutet. Dadurch liegen die Augen jetzt anders in der Höhle.

Sommer 2009

Wir verbringen einen tollen Urlaub in Umag/Kroatien. Sommer, Sonne und das Meer .... herrlich.

Juli 2009

Samson leckt sich überall an den Gelenken. Eine Röntgenuntersuchung zeigt aber keine Verschlimmerung der Arthrose, so dass wir von einer Art Rheuma-Schub ausgehen müssen. Er bekommt jetzt jeden Tag Schmerzmittel. Das schlägt gut an.

18.05.2009

Wir mussten Sweety heute gehen lassen. Wir gedenken einer großen Kämpferin.

13.05.2209

Sweety`s Schnupfen (Allergie vermutet, besteht seit Dezember) ist zwar mal wieder etwas besser, aber sie hat in der letzten Woche sehr schlecht gefressen und stark abgenommen. Ausserdem geht die Atmung doch sehr schwer. Die Röntgenaufnahme ergab, dass sie Tumore in der Lunge hat. Da sie schon stark abgebaut hat, wird uns wohl nicht mehr viel Zeit bleiben.

12.05.2009

Flöckchen geht es besser. Sie hat zwar nicht die alte Form wiedererlangt, aber so ist es auch ok.

09.05.2005

Flöckchen macht schlapp. Diagnose: Leberzirrhose. Die Leberwerte im Januar 09 waren schlechter als die vom letzten Sommer. Da war zu vermuten, dass die Erkrankung vom Sommer Schäden hinterlassen hat.

März 2009

Nelly war seit Karneval krank gewesen. Die Leberwerte waren teils 10-fach erhöht, dazu noch eine Magenüberladung. Wir haben 2 Wochen gekämpft und gewonnen. Nelly geht es dank der Medikamente, Infusionen und viel Zuwendung wieder gut.

Februar 2009 - Die Planungen für den Sommerurlaub laufen - dieses Jahr wird es Kroatien (Umag)

05.01.2009 Schnee .....

   

Nogger                                        Flöckchen

29.12.2008

Sweety schnieft seit 4 Wochen, aber auch nach dem 2. Tierarztbesuch ist nichts festzustellen. Ist wohl wirklich eine Allergie ...

24.12.2008

Samson hat leider Würmer, aber ansonsten blicken wir eigentlich auf ein relativ gesundes Jahr zurück.

04.10.2008

Alle Kaninchen haben sich wieder komplett eingewöhnt und sind wohlauf.

02.10.2008

Wir holen unsere Kaninchen aus dem Hasenhotel ab - und Nogger aus der Klinik. Der war nämlich krank geworden...(Aufgasung)

29.09.2008 - 01.10.2208

3 tolle Tage in Uetersen und Hamburg. Wir waren an der Binnenalster, im Nivea-Haus, der Europa-Passage und dem Dungeon.

14.09.2008 - 24.09.2008

Eine Rundreise durch Norditalien - ein wunderschöner Urlaub. Wir haben den Comer-See, Gardasee, Garda, Bardoline, Sirmione, Venedig, Montecatini-Therme, Pisa, die Rivera, Florenz, die Toskana, und den Teutonengrill an der Adria gesehen.

23.08.2008

Goldene Hochzeit meiner Eltern. Eine schöne Feier im Mutterhaus der Diakonie in Kaiserswerth (Tagungshotel)

21.08.2008

Auffahrunfall - mir brettert einer hinten rein....

15.08.2008

Flöckchen ist wieder fit: http://fotoalbum.web.de/gast/sabineweinert/MoehreFlocke150808

08.08.2008

Flöckchen erholt sich langsam. Baycox-Behandlung wurde abgebrochen und wird auch nicht fortgesetzt.

03.08.2008

Flöckchens Blutbild war nicht in Ordnung. Sie hat wohl immer noch eine Anämie und ein Leberenzymwert ist erhöht. Verdacht auf Leber- oder Gallengangkokzidiose. Aufgrund der eingeleiteten Baycox-Behandlung in Hochdodsierung schwächelt sie wieder.

29.07.2007

Herzultraschall in der Tierklinik in Duisburg: Die eine Kammer ist etwas vergrößert. Kontrolle in 3 Monaten. Vetmedin wird abgesetzt (ausschleichen).


21.07.2008

Flöckchen ist wieder zuhause. Sie hat es haarscharf überlebt. Allerdings scheint sie entweder einen Herz- und/oder Lungenschaden davon getragen zu haben oder sie hatte schon vorher unbemerkt damit Probleme. Sie ist so recht munter, frisst und hat sich auch schnell wieder eingewöhnt.

08.07.2008

Flöckchen scheint über den Berg zu sein.

03.07.2008

Es ist immer noch ernst bei Flöckchen. Die Verstopfung ist weg, dafür nun Durchfall. Die Leber ist weiter stark geschwollen. Das Herz pumpt schwer und die Atmung ist schlecht.

26.06.2008

Flöckchen ist krank. Vergiftung?

04.06.-06.06.2008

Hauptpersonalratssitzung in Weimar - eine tolle Stadt

18.05.2008

Wir haben die Konfirmation gut hinter uns gebracht

22.04.2008

Ich wurde für weitere 4 Jahre in den Hauptpersonalrat gewählt.

27.03.2008

Wir brechen die Zusammenführung ab. Bilanz: 1 ausgerissene Kralle, ein angebrochenes Krallenbein mit anschl. Amputation, Phlegmone an verletzten Ohren, Rißwunde am Ellenbogengelenk, Loch auf der Nase mit Eiter/Abszess.

21.03.2008

Wir starten im Keller eine Zusammenführung von Nelly+Samson und Sweety

01.03.2008

Die Homepage wurde überarbeitet und aktualisiert

09.02.2008

Spontan entschliessen wir uns bei dem schönen Wetter zu einem Tagesausflug an die Nordsee. Bensersiel, Dornumersiel und Neßmersiel war schön einmal wiederzusehen ... Mittagessen gab es in der alten Schmiede in Dornumersiel. Das Restaurant gibt es immer noch und das Essen war spitze. Zum Abschluss haben wir kurz noch Greetsiel besucht - das hat uns noch besser gefallen. Da fahren wir beim nächsten Mal direkt hin - es ist wunderschön.

04.02.2008

Nogger hat innerhalb eines Monats kräftig zugenommen. Am 04.01.08 wog er noch 3500 gr. und heute waren es schon 3950 gr. Ausserdem gab es heute noch eine Myxo-Impfung. Sicher ist sicher!

13.01.2008

Ein schöner, sonniger Wintertag. Spontan entschließen wir uns statt einem Spaziergang im Park in die ZOOM-Erlebniswelt nach Gelsenkirchen zu fahren.

   

12.01.2008

Besuch der Landesausstellung der rheinischen Kaninchenzüchter in den Messehallen Rheinberg. Sehr schön mal wieder! Abends dann das "Perfekte Dinner" mit Freunden. Meine Kochkünste wurden mit "8" bewertet... Okay die Designer-Servietten und die spärliche Tischdeko führten zu Abzügen.

11.01.2008

Nogger und Babe verstehen sich prima. Sie verbringen viel Zeit zusammen, aber gehen auch schon mal getrennte Wege. Nogger geht nach dem Gartenauslauf auch immer wieder brav in den Stall.

04.01.2008

Nogger wurde kastriert.

01.01.2008

Die Zusammenführung ist geglückt. Babe und Nogger verstehen sich und leben nun zusammen im Aussenstall.

27.12.2007

Nogger ist ein Gartenhase! Er liebt den täglichen Freilauf und buddelt überall. Ausserdem hat er ganz fix kapiert, wie man auf die Steine springen kann um die anderen Kaninchen zu ärgern. Er war jetzt jeden Tag 2 x 1 Stunde draussen. Am Wochenende soll es ja regnen und recht warm werden: Ein ideales Zusammenführungswetter für den Keller. Drückt mal die Daumen!

20.12.2007

Schnee? 

18.12.2007

Heute war der erste Versuch der Zusammenführung von Nogger und Babe. Es sieht gut aus - muss aber in Etappen erfolgen. Nogger hat Herzchen in den Augen und will nur rammeln. Babe hat aber irgendwann dann keine Lust mehr und beisst. Da Nogger konditionsmäßig auch nicht stundenlang durchhält, haben wir die Zusammenführung abgebrochen. Wir werden es die nächsten Tage immer wieder versuchen, wenn er ruhiger wird, darf er dann ganz bei ihr bleiben. Wird es nicht besser, müssen wir die Kastration wohl vorziehen.

16.12.2007

Heute ist Nogger bei uns eingezogen. Wir wollen ihn mit Babe vergesellschaften. Nogger ist im Mai 2007 geboren und noch nicht kastriert. Er ist ein Vertreter der bedrohten Haustierrasse "Belgisches Bartkaninchen". Allerdings hat er Stichelhaare und ist somit nicht "perfekt". Aber da wir ja nicht züchten wollen, ist es egal. Er ist noch nicht ausgewachsen und wiegt zur Zeit etwa 3-3,5 Kilo. Eine Zusammenführung wollen wir in ein paar Tagen versuchen. Übrigens: Babe ist kastriert, da kann nix passieren.

11.12.2007

Flöckchens e.c.-Test ist da: Sie ist positiv 1:160 . Bingo, jetzt kriegen alle 28 Tage Panacur - hab ja sonst nichts zu tun.

10.12.2007

Ich finde Flöckchen hält den Kopf etwas schief. Da sie heute eh in Narkose die Zähne gemacht bekommt, lasse ich Blut abnehmen und auf e.c. testen.

07.12.2007

Die Verdauungsprobleme sind nicht in den Griff zu bekommen. Trotz intensivster Maßnahmen verstirbt Dumbo am späten Abend an den Folgen eines Darmverschlusses. Wir sind fassungslos.

03.12.2007

Dumbo ist krank. In der Klinik wissen sie auch nicht genau was er hat. Blasenprobleme? Impfmyxomatose? Syphilis? Er frisst auch nicht mehr.

24.11.2007

Klopfer war in den letzten Wochen zwischendurch noch mal ganz gut beisammen, magerte aber immer weiter ab. Heute war er so schwach, dass er sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Bedauerlicherweise ist nun der Zeitpunkt gekommen ihn erlösen zu lassen. Er stirbt in der Klinik in meinen Armen.

Oktober 2007

Klopfer ist schwer krank - erst Magenüberladung und das Herz. Er kränkelt aber weiterhin so vor sich hin. Nun wohnt er mit Sweety im warmen/trockenen Keller. Mal sehen, ob er sich wieder bekrabbelt.

01.10.2007

Ich werde in die Tarifkommission ver.di bei der GEK berufen. Tarifpolitik finde ich sehr spannend, ich denke aber, dass ich mich noch in vieles einarbeiten muss...

Juli 2007

Wir erleben 2 schöne Ferienwochen auf dem Heinemannshof. Das Wetter war zwar nicht so toll, aber man kann auch so genug Erholung haben.

03.05.2007

Sweety ist wieder 100 % fit. Die nächsten 14 Tage bleibt sie mit Klopfer aber noch im Keller. Draussen ist wegen der Fliegen (drohender Fliegenmadenbefall) zu gefährlich.

01.05.2007

Tag der Arbeit. Im Landschaftspark-Nord in Duisburg war nach der Kundgebung noch ein schönes Fest.

30.04.2007

Sweety wird kastriert. Die Gebärmutter war ohne krankhaften Befund.

26.03.-30.03.2007

Ein sehr gutes Seminar durfte ich von ver.di zum Thema Qualität in der Ausbildung in Walsrode besuchen. Ich habe viel gelernt und nette Leute kennen gelernt.

02.01.2007

Das neue Jahr wird hoffentlich besser als 2006. Die besten Vorsätze sind gefasst - mehr Sport / weniger Essen

25.11.2006

Ich wurde in den Landesbezirkfachbereichsvorstand Sozialversicherung NRW von Ver.di gewählt.

Oktober 2006

Sweety hat einen vereiterten Kiefer. Ein Backenzahn wird gezogen und eine Therapie eingeleitet. Nach dem das erste Antibiotikum den Eiter nicht stoppt, spritzen wir ein Penicillin. Die Behandlung schlägt an. Der Kiefer ist aber dauerhaft geschädigt und es bleibt abzuwarten, ob wir dauerhaft Ruhe haben.

20.09.-23.09.06

Fahrt mit meinen Eltern nach Hirschberg/Schlesien. Eine Reise in die Vergangenheit.

02.09.-10.09.06

Balance-Ausstellung in Essen

01.07.06-14.07.06

Schon wieder Urlaub !!!!! Wir waren 2 Wochen im Sauerland auf dem Heinemannshof. Richtig toll gewandert sind wir auf dem Rothaarsteig.

20.05.06 - 03.06.06

Wir verbringen einen sehr schönen Urlaub auf Ibiza - und die Hasen waren im Hasenhotel.

16.05.06

Erste zaghafte Annäherungen. Irgendwie rauft man sich zusammen. Vielleicht wird ja doch irgendwann ein richtiges Paar daraus.

13.05.06

Wir probieren mal Flöckchen aus. Beide schlottern vor Angst voreinander. Mal sehen was das gibt.

12.05.06

Wir versuchen mal Nelly und Möhre zusammenzuführen. Aber irgendwie stimmt das die Chemie gar nicht.

10.05.06

Lucy geht es im Verlauf des Nachmittag/Abend rapide schlechter. Wir erlösen sie noch am späten Abend.

05.05.06

Klopfi ist wieder ganz gesund. Leider macht uns Lucy neue Sorgen.

20.04.06

Riesenschreck bei Klopfer. Er hat einen Knubbel (kirschkerngroß) an der linken Schulter. Glücklicherweise gibt es Entwarnung beim Tierarzt. es ist ein "Grützbeutel". Er wird ausgedrückt und soll normalerweise problemlos heilen.

17.04.06

Ich überarbeite meine HP heute mal wieder. Es ist durch die vielen Seiten doch etwas unübersichtlich geworden. Ich habe alle Kaninchen zusammengefasst, werde eine Seite mit Bildern noch machen und es versuchen neu anzuordnen.

09.04.06

Ich habe mal ein paar Bilderkes im Garten geknipst. Die Kaninchen freuen sich über die Sonnenstrahlen und toben herum.

01.04.06

Wir mieten die DG-Wohung dazu. Nun ist Ruhe und wir können wieder schlafen. Allerdings hat die Vormieterin in nur 3 Monaten einen Saustall produziert und hinterlassen (Messi). Ich hasse renovieren....

17.03.06

Lucy und Möhrchen sind in den Keller umgezogen, da ist es kälter. So können sie hoffentlich bald wieder raus in den Garten.

13.03.06

Der Befund von Lucys Knubbel ist da: Malignes Lymphom (Krebs), mit leider schlechten Aussichten. Nach dem die Röntgenaufnahmen ok sind, entscheiden wir, dass der Tumor dieses eine Mal ganz entfernt werden soll. Wir hoffen, dass weitere Tumore nicht so schnell folgen und Lucy den Sommer noch draussen in ihrem geliebten Garten mit rumrasen und buddeln verbringen kann.

07.03.06

Am Abend sehe ich, dass Lucy einen Knubbel an der Flanke hat, es sieht aus wie ein Abszess, ist aber keiner. Wir lassen eine Probe einschicken und den Knubbel soweit es geht entfernen.

06.03.06

Ich erfahre von der DKMS, dass sich die Transplantationsklinik nicht mehr gemeldet hat. Das kann vieles bedeuten, ich hoffe, dass mich der Empfänger nicht mehr braucht, weil er so gesund geworden ist.

10.02.-11.02.2006

Eine Klausurtagung von       in Kerken am Niederrhein

 

 

01.01.2006

 

Ab jetzt bin ich (passives) Mitglied im Kaninchenschutz 

20.12.2005

Eine Mail von der DKMS; ich bin wohl der richtige Spender. Die Klinik bittet aber um Zurückstellung bis 05.03.2006. Also muss ich mich noch etwas gedulden.

November 2005

Wir haben uns entschlossen nächstes Jahr noch einmal auf Ibiza Urlaub zu machen. Und natürlich schon direkt gebucht.

21.10.2005

Bunny wurde abgeholt und ist nach Ostwestfalen zu Leo umgesiedelt.

17.09.2005

Ein Brief von der DKMS: Ich soll mich melden, da ich ggf. als Knochenmarkspender in Frage komme. Ein Termin zur Blutabnahme für die Bestätigungstypisierung wird vereinbart. Übrigens ist das dann das 4. Mal wo die mein Blut bekommen und testen.

Infos hier: http://www.dkms.de/asp/about/

13.09.2005

Flöckchen frißt nicht mehr. Erste Untersuchungen beim TA zeigen Fieber von 40,4 ° an, welches im Verlauf des Tages noch auf 40,6° steigt. Nach ein paar Tagen und intensiver Behandlung ist alles überstanden. Leider wissen wir bis heute nicht, was es war. Aber Hauptsache sie ist wieder fit.

Anfang September:

Bunny ist vermittelt. Es gab so gar einige Interessenten. Sie zieht im Oktober nach Ostwestfalen. Hier wurde sie kurzfristig bei dem schönen Wetter noch in den Garten umquartiert. Sie hat das sehr gut angenommen und ist richtig aufgeblüht.

27.08.2005

Urlaubshasi "Bunny" kommt für 2 Wochen zu Besuch - und soll, wenn möglich, auch vermittelt werden. Keine leichte Aufgabe, da die kleine Häsin schon 7-8 Jahre alt ist.

21.08.2005

Wir holen unsere Kaninchen im Hasenhotel ab. Alle sind wohlauf. Aber sie haben zuhause schon ein paar Tage Eingewöhnungszeit gebraucht.

06.08.-20.8.2005

Wir verleben 2 schöne Ferienwochen bei nicht so tollem Wetter im Sauerland auf dem Reiterhof. Aber soo schlimm war das mit dem Wetter auch nicht. Wir haben uns prima erholt. Fotos folgen, wenn ich mal Zeit habe...

06.06.2005

Wir holen 9 quietschvergnügte Kaninchen aus dem Hasenhotel ab. Lucy haben wir zwar zunächst nicht erkannt (schlammverdreckt), aber auch sie wird sich sicher wieder im heimischen Stall eingewöhnen.

05.06.2005

Uns erreicht die traurige Nachricht, dass Emma (Dicke) aufgrund von Tumoren eingeschläfert werden musste. Aber uns tröstet, dass sie wenigstens ein paar schöne Wochen in ihrem guten neuen Zuhause hatte.

22.05.-05.06.2005

Wir verbringen einen richtig schönen Urlaub auf Ibiza. Es war super Wetter und wir waren auch mehrmals im Meer schwimmen.

19.05.2005

Hoppi zieht zu Caroline um. Sie kuriert dort in Ruhe ihre Wunden aus und wird dann einen neuen Partner bekommen. Einen weiteren Kampf in der Gruppe wollen wir nicht riskieren.

16.05.2005

Schreck in der Morgenstunde. Beim Füttern findet sich überall braunes Fell. Lucy und Hoppi haben sich wohl geprügelt. Lucy hat div. Bißwunden am Rücken und Hoppi blutet untenrum. Da das Blut sehr hell ist und alles furchtbar kaputt ausseiht, fahre ich sofort in die Klinik nach Duisburg. Erste Untersuchungen bestätigen, dass da einies kaputtgebissen wurde. Ich muss Hoppi dalassen, sie wollen im Laufe des Tages operieren und gucken, ob man das noch wieder hinbekommt. Am Nachmittag erhalten wir Bescheid, dass keine inneren Organe verletzt wurden. Hoppi wacht gerade auf und wir können sie dann in den nächsten Stunden abholen.

12.05.2005

Die Dicke heisst jetzt Emma und versteht sich mit ihrem neuen Partner immer besser.

30.04.2005

Die Dicke ist heute nach Herford vermittelt worden. Sie kommt zu einem Kaninchenmann.

29.04.2005

Mausi geht es seit gestern schlechter. Auch heute merkt man, dass sie Schmerzen hat. Wir erlösen sie und begraben sie noch am heutigen Abend.

22.04.2005

Erster Tierarzt-Check. Die Große, ihr Name ist "Dicke", ist soweit gesund, nur der Po ist verklebt und verfilzt. Da hilft nur scheren. Sie hatte aber so Angst, dass wir das beim nächsten Mal machen lassen. Die Kleine, Name: Wuschel - jetzt "Mausi",  hat einen alten Kieferabszess, der bereits in die Mundhöhle durchgebrochen ist. Es fehlt ein Schneidezahn und die Backenzähne sind Ruinen. Die Zunge ist geschwollen. Sie bekommt Schmerzmittel und wir hoffen, dass sie noch ein paar schöne Tage hat.

21.04.2005

Wir trennen die beiden Häsinnen. Sie verstehen sich nicht wirklich gut, und die Kleine wird nur unterdrückt und gejagt.

20.04.2005

Wir holen die 2 Kaninchen, die nicht mit umziehen können, ab.

15.04.2005

Die Fäden werden bei Babe gezogen. Alles ist gut verheilt.

11.04.2005

Heute nehme ich den 5. Tag Isotretinoin-Isis ein. Habe ich schon die befürchteten Nebenwirkungen? Wahrscheinlich nur Paranoia...

08.04.2005

Babe ist schon besser drauf und frißt auch selbständig etwas Möhrengrün und Möhren.

07.04.2005

Samson ist wieder okay (nach der Tierarztbehandlung); Babe wurde heute Morgen kastriert. Sie ist noch etwas leidend und hat keinen Appetit.

06.04.2005

Samson frißt mal wieder nicht. Und die letzte Zahnspitzenbehandlung ist gerade mal 3 Wochen her.

27.02.-14.3.2005

Die Grippewelle hat zugeschlagen. Im Herbst lasse ich mich impfen; ganz sicher!

24.02.2005

Post von der DKMS: Leider komme ich als Spender doch nicht in Frage. Schade!

17.02.-27.02.2005

"Balance" in Duisburg. Monate der Organisation haben ein Ende und die Ausstellung ist erfolgreich verlaufen.

29.01.2005

Besuch der Kleintierexpo in Utrecht/NL. War sehr interessant. Vor allem die Rassen, die es bei uns so nicht gibt. Aber es wurde kein neues Kaninchen gekauft.

18.01.2005

Samson frißt mal wieder nicht. Glücklicherweise sind es nur neue Zahnspitzen (nach 4 Wochen !!!!) und nichts am Darm. Heute vor 2 Jahren wurde Schnubbel eingeschläfert.

12.01.2005:

Flöckchens kahle Stellen sind noch da. Auf der rechten Seite ist die STelle nun doppelt so gross und gerötet. Weitere Untersuchungen folgen.

01.01.2005:

Kurzer Kontrollgang noch bei den Outdoor-Kaninchen, bevor wir ins Bett gehen. Alles ist ruhig - aber noch wach.

31.12.2004:

Wir beenden ein turbulentes Jahr 2004 über den Dächern Duisburgs im 16. Stockwerk in einem chinesischen Restaurant. Ein wunderbarer Ausblick von oben auf eine Stadt voller Lichter.

30.12.2004:

Überraschende Post von der DKMS. Ich bin wahrscheinlich als Knochenmarksspender geeignet. Weitere Bluttests müssen gemacht werden. Ich habe in Duisburg eine freundliche Ärztin gefunden, die mir am Montag Blut abnimmt. Es ist ein tolles Gefühl, dass man einem anderen Menschen helfen kann.

10.12.2004:

Flöckchen hat seltsame kahle Stellen am Ohr. Keiner weiss genau, was das sein könnte.

28.11.2004:

Heute hatten wir wieder unseren alljährlichen Familien-Adventsbrunch.

15.11.2004:

Flöckchen ist wieder voll in der alten Gruppe integriert. Klopfer ist heute 5 Jahre alt geworden.

09.11.2004:

Heute Nacht gab es den ersten Frost; die Kaninchen haben es gut überstanden. Flöckchen ist wieder wohlauf, am Freitag werden die Fäden gezogen.

04.11.2004:

Heute wurde Flöckchen kastriert. Sie hatte schon Veränderungen an der Gebärmutter, und wir hoffen nun, dass alle Gesundheitsstörungen verschwinden.

01.11.2004:

Die Ställe sind mit einer Art Plexi-Glas nun gegen den Wind geschützt.

17.10.2004:

Die Ställe haben wir schon vor einiger Zeit herbstfest (Windschutz) gemacht. Nun werden wir sie auch bald winterfest machen, da es nachts schon ziemlich kühl ist.

10.10.2004:

Lucy ist wieder gesund. Die Behandlung mit dem Doxirobe hat angeschlagen. Wir hätten Lucy sonst einschläfern lassen...

24.9.-26.9.04:

Ein freies Wochenende: Wir fahren spontan zu Nitta (Birgit) und machen einen Tagesausflug nach St.Peter-Ording. Abends gehen wir lecker im "La Sepia" in Hamburg essen.

August-September:

Lucy hat seiner einer Woche einen schlimmen Abszess im Gesicht - auf der Schädeldecke. Wir haben dieses Jahr leider nur Pech, gerade ist Klopfer wieder gesund, da haben wir den nächsten Patienten.

13.08.2004:

Noch immer warten wir auf einen Teil des Geldes von der Versicherung. Ursprünglich war der Wagen noch mehr eingedrückt. Der Mercedes stecke im Heck und musste rausgezogen werden.

10.08.2004:

Ein erstes Foto von Samsons neuem Ohr liegt vor:

 

 

10.08.2004:

 

Klopfer hat seine Krallen-OP gestern gut überstanden. Jetzt muss der Zeh nur noch heilen. Er hat einen schicken Verband, der heute sogar noch an seinem Fuss war.

08.08.2004:

Wir holen unsere Hasenbande im Hasenhotel ab. Leider haben sie sich untereinander so geprügelt, dass ein paar Wunden und ein Loch in Samsons Ohr zurückgeblieben ist. ansonsten sind sie aber putzmunter. Den Impftermin werden wir aber wohl 14 Tage verschieben müssen...

06.08.2004:

Wir besuchen unsere Hasen im Hasenhotel in Olfen. Alle sind putzmunter.

24.07.-06.08.2004:

Wir verleben einen schönen Reiterurlaub auf dem Heinemannshof in Lennestadt.

11.07.2004:

Auf Hoppis Rücken und Bauch wachsen neue Haare. Es geht aufwärts.

10.07.2004:

Caro und ich fahren zu Susi nach Mannheim. Dort treffen wir auch noch Cinitta und Sweety. Es wird ein lustiger Nachmittag.

02.07.2004:

Nach eingehenden Untersuchungen steht fest, dass die Augenverletzung prima verheilt ist. Es sieht nur subjektiv so aus, dass das Auge geschwollen ist. Wir sollen die Salben nicht mehr auftragen und mit lauwarmen Wasser rund ums Auge die Haare saubermachen.

02.07.2004:

Hoppis Auge ist noch nicht wirklich besser. Wir fahren nachher zu einem Spezialisten in die Duisburger Tierklinik.

 

23.06.2004:

Ein Schreck am Abend: Hoppi hat ein "Blötschauge". Wir fahren in die Altenessener-Tierklinik (ist ja Mittwoch abends) und dort stellt man eine Hornhautverletzung fest.

20.06.2004:

Hoppi zieht wieder in der Gartenkolonie ein. Nun muss die Gruppe sich erst einmal wieder neu zusammenraufen.

18.06.2004:

Ich fahre mit Caroline zusammen Kirsel besuchen. Samson ist wieder in Ordnung, das Schmerzmittel wird abgesetzt.

10.06.2004:

Hoppi ist gut drauf; erkundet die Umgebung, frißt wie eine Scheunendrescher und läßt sich ansonsten nur verwöhnen.

 

 

09.06.2004:

 

Hoppi leidet noch ein wenig vor sich hin und ist sehr beleidigt, wenn ich sie zwangsfüttere. Am späten Abend fängt sie selbst an zu futtern.

08.06.2004:

Hoppel wurde heute morgen kastriert. Die herausgenommene Gebärmutter hatte große Fettablagerungen und viele Zysten und sehr aktive Eierstöcke. Wir befürchten, dass auch andere Organe betroffen sind.

05.06.2004:

Samson geht es etwas besser, wir fahren wenigstens als Tagesausflug nach Bredene/Belgien. An der Küste dort ist es wunderschön. Die Austern, die wir "geschlürft" haben, waren sehr frisch - quasi aus dem Aquarium direkt auf den Tisch serviert. Unser "Hasensitter" hat sich perfekt um die Kaninchen gekümmert. Samson geht es besser.

04.06.2004:

Ein Besuch beim Tierarzt zeigt, dass es diesmal wohl nur die Zähne sind. Samson hat Hunger, kann aber nicht fressen. Wir sagen den lange geplanten Wochenendtrip nach Belgien zu unseren Freunden schweren Herzens ab.

03.06.2004:

Spät am Abend beobachten wir, dass Samson nicht mehr frißt. Wir sind in großer Sorge.

19.05.2004:

Wir holen unsere Kaninchen aus dem Hasenhotel gesund und munter wieder ab. Dumbo und Babe haben bleibenden Eindruck hinterlassen. Auch bei Sat1, die zum Drehen da waren.

04.05.-18.05.2004:

Wir verbringen zwei traumhaft schöne Wochen auf Rhodos.

 

 

03.05.2004:

 

Wir bringen 7 Kaninchen für 2 Wochen ins Hasenhotel nach Olfen.

www.hasenhotel.de

18.04.2004:

Dumbo hat die ganze Nacht Radau gemacht. Ich wußte gar nicht, dass Kaninchen so laut klopfen können. Hoffentlich kriegen wir keinen Ärger mit den Nachbarn.... In Zukunft müssen sie erst mal unten schlafen und das vordere Fenster wird mit einem Handtuch verdunkelt. Viel Stroh soll das Klopfen dämmen. Mal sehen, ob es hilft.

 

 

17.04.2004:

 

Die erste Nacht haben die Outdoor-Kaninchen gut überstanden. Ein wenig schreckhaft morgens noch, aber wohlauf. Am vormittag sind dann auch Babe und Dumbo eingezogen. Dumbo ist auch gleich wieder nach oben gehoppelt. Allerdings steht noch der Beweis aus, dass er auch wieder runterfindet. Babe hats noch nicht kapiert, dass es auch ein Penthouse gibt.

16.04.2004:

Heute haben wir den zweiten Stall in nur 2 Tagen fertig gebaut. Hoppi, Möhre & Lucy und Klopfer und Sweety sind abends eingezogen und haben auch direkt alles erkundet. Besonders die Empore scheint gut anzukommen. 

14.04.2004:

Heute waren Dumbo und Babe das erste Mal unten im Stall. Dumbo hat nach einiger Zeit auch den Aufgang ins Penthouse gefunden. Babe kommt mit der neuen Situation gar nicht zurecht und ist total verängstigt und läßt sich auch nicht anfassen.

27.03.2004:

Der Rohbau des ersten Stalles ist schon fertig. Wir mussten noch einmal umplanen und machen nun 2 Ställe mit jeweils 2 m. Länge. Es ziehen nun 7 Kaninchen nach draussen. Nur Samson mit Flocke und Nelly bleiben in der Wohnung. Sie ziehen dann in einen größeren Auslauf.

09.03.2004:

Erste Pläne für den Stallbau im Garten liegen vor. 5 Kaninchen werden in der nächsten Zeit nach draussen umziehen.

22.02.2004:

Babe läßt sich auf der Familienfeier von Jedem stundenlang streicheln. Beim Freilauf rennt sie uns wie ein Hund nach...

15.02.2004:

Eine Zusammenführung von Samson, Nelly & Flöckchen und Babe scheitert.

03.02.2004:

Wir holen Samson wieder nach Hause. Der Darmveschluss ist weg.

02.02.2004:

Samson geht es besser, das hatten wir schon nicht mehr zu hoffen gewagt.

27.01.2004:

Samson hat einen Rückfall (Darmverschluss)

26.01.2004:

Babe ist eine richtige Schmusedame

23.01.2004:

Babe läßt sich am Kopf streicheln

18.01.2004:

Wir besuchen die Landesverbands-Ausstellung Westfalen in Hamm und kaufen eine Häsin der Rasse "Deutsche Widder". Die Dame bekommt den Namen Babe.

18.01.2004:

Heute vor einem Jahr wurde Schnubbel eingeschläfert.

11.01.2004:

Wir besuchen die 50. Landeskaninchenschau Rheinland in der Messe Niederrhein in Rheinberg

10.01.2004:

Kaninchentreffen bei Ingrid

09.01.2004:

Samson ist wieder ganz gesund. Wir sind sehr, sehr froh, dass er es überstanden hat.

28.12.2003:

Kirsel und Maike und gaaanz viele Kaninchenfreunde kommen Klopfer und die anderen besuchen

20.12.2003:

Samson ist seit 15.12. krank. Er hat einen Darmverschluss. Wir versuchen, dass wir es noch einmal hinbekommen.

30.11.2003:

Adventsbrunch/Familientreffen

15.11.2003:

Klopfer hat Geburtstag und wird 4 Jahre alt

 

 

25.10.2003:

 

Kaninchentreffen bei mir

04.10.-05.10.2003:

Kaninchentreffen nach Uetersen bei Birgit (Nitta).

01.10.2003:

Heute haben wir bei Elke die Zusammenführung von Möhre, Hoppel und Lucy gewagt. Die 3 verstehen sich ganz gut. Möhre hat nur Rammeln im Sinn und Hoppel hält recht still. Lucy sieht sich alles aus sicherer Entfernung an. Sie beissen oder jagen sich nicht, aber leider kuscheln sie (noch) nicht zusammen. Wir müssen abwarten.

 


   

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!